Zurück   

Kultur - Kulturen - kultivieren - Schulkultur - interkulturell - Trauerkultur - Kultursensible Pastoral in der Schule

vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Regensburg

LG Nr. 90-723
11.07.2016 - 15.07.2016
in Gars

28 Plätze

Leitung
Dipl.Rel.päd (FH) i.K. Susanne Noffke

Schulen sind schon immer und werden derzeit mehr und mehr zu einem Mikrokosmos unterschiedlicher Kulturen. Darunter finden sich unterschiedliche Trauerkulturen, Arbeitskulturen, Beziehungskulturen usw. und natürlich die verschiedensten kulturellen Hintergründe der Menschen an der Schule, die das interkulturelle Zusammenleben oftmals auf den Prüfstand stellen. Die jeweilige Schulkultur sieht sich dem Anspruch ausgesetzt, dies alles zu integrieren. Dabei soll sie neben dem Lernort Schule auch den Lebensort Schule zu einem für alle dort tätigen und damit verbundenen Menschen förderlichen Lebensraum entwickeln.
Der Lehrgang ermöglicht und fordert die Beschäftigung mit den Inhalten und Ausdrucksformen verschiedener Kulturen (im obigen Sinne) als Voraussetzung für eine Pastoral in der Schule, die am Menschen orientiert ist. Die Auseinandersetzung mit der Kultivierung verschiedener Bereiche im eigenen Leben (Arbeit, Beziehung, Abschied/Trennung/Trauer, Fremdheit…) wird dabei im Lehrgang als notwendige Voraussetzung für den Blick auf andere Kulturen nicht zu kurz kommen. Schließlich werden konkrete Konsequenzen für die eigene seelsorgerische Tätigkeit an der Schule entwickelt.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner