Zurück   

Fortbildungswoche für Seminarlehrkräfte im Fach Katholische und Evangelische Religionslehre am Gymnasium

Seminarlehrkräfte

LG Nr. 92-712
03.04.2017 - 07.04.2017
in Erfurt

28 Plätze

Leitung
StDin Dr. Claudia Leuser
StDin Karin Verscht-Biener

Wie können Menschen in einer ausgesprochen säkularen Umgebung ihren Glauben überzeugend leben? Auf welche Weise lässt sich die christliche Gottesbotschaft in einer Gesellschaft vermitteln, der der christliche Glaube weitgehend unbekannt ist? Wie kann eine Theologie aussehen, die Gläubigen wie Ungläubigen, Kirchenmitgliedern wie Konfessionslosen etwas zu sagen hat? Die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Antworten auf diese wichtigen Fragen zu finden. Dabei bezieht sie auch die vielfältigen geschichtlichen Zeugnisse mit ein, die diese Stadt mit ihrer reichen Vergangenheit geprägt haben. Vor dem Hintergrund des Reformationsjubiläums setzen sich die Seminarlehrkräfte vor Ort mit der Frage auseinander, wie den besonderen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts begegnet werden kann. Gerade in Erfurt wurden in den letzten Jahren wegweisende Konzepte entwickelt, um eine reflektierte Auseinandersetzung mit der eigenen religiösen Überlieferung auch in einem weitgehend säkularen Umfeld zu ermöglichen. Neben einer Reihe von Gesprächen mit Verantwortlichen vor Ort ist geplant, diese religionspädagogischen Überlegungen mit Vertretern der Theologischen Fakultät Erfurt zu vertiefen. Diese Schwerpunkte werden durch vorwiegend kirchengeschichtlich und kunstgeschichtlich ausgerichtete Stadtrundgänge ergänzt. Aktuelle Fragen der Seminarausbildung werden in einer gemeinsamen Dienstbesprechung erörtert.


Besondere Hinweise
Für diesen Lehrgang fällt ein Eigenanteil an.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner