Zurück   

95 Thesen - Ursachen und Folgen

vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Eichstätt

LG Nr. 92-716
24.04.2017 - 28.04.2017
in Gars

28 Plätze

Leitung
SchRin i.K. Barbara Buckl
SLin i. K. Marianne Oettl

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche Wittenberg schlug. Evangelische Christen feiern weltweit dieses Jubiläum. Das Reformationsjubiläum ist deshalb ein guter Anlass, sich vertiefend mit der Person Martin Luthers und seiner theologischen, kirchen- und kulturgeschichtlichen Bedeutung auseinanderzusetzen.

Im Lehrgang werden folgende Fragen thematisiert: Wie und warum kam es zur Reformation? Welche theologischen Kontroversen führten zur Trennung? Welche politischen Kräfte wirkten? Welche kulturgeschichtlichen Entwicklungen begünstigten die Reformation? Und schließlich: Welche Rolle hat die Reformation bei der Entwicklung der Moderne gespielt?

Die unterrichtspraktischen Einheiten gehen auf folgende Wissensbereiche ein: Wie kann die Person und das Wirken Martin Luthers im Religionsunterricht thematisiert werden? Wie können Schüler/innen befähigt werden, sachgerecht über ihr konfessionelles Christsein Auskunft zu geben? Wie kann Kirchengeschichte für Schüler/innen lebendig werden?
Zudem ist eine Exkursion nach München geplant.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner