Zurück   

Antike und Religion: ein Dialog mit der Archäologie und der Kirche von Rom

Schulleiter/innen aller Schularten sowie Lehrkräfte in den Fächern Latein und Griechisch (Beifach: vorzugsweise Katholische Religion)

LG Nr. 92-709
18.03.2017 - 24.03.2017
in Rom

60 Plätze

Leitung
Dir. Dr. Christoph Henzler
StDin Renate Markoff
Dozentin Michaela Severin

Rom als Zentrum des antiken Imperium Romanum und Zentrum der römisch-katholischen Kirche verweist auf eine geistesgeschichtliche Entwicklung, die bis zum heutigen Tag das Fundament unserer Gesellschaft bildet: Erbe der römisch-griechischen Kultur und zugleich Erbe des christlichen Glaubens.
Ziel des Lehrgangs ist es, den wechselseitigen Einfluss zwischen der antik-römischen Kultur und dem sich im römischen Reich etablierenden Christentum sowie die Bedeutung der antiken Tradition für Europa und ihr Fortleben in der Gegenwart erfahrbar zu machen.
Namhafte Archäologen ermöglichen auf der Grundlage literarischer Quellen die Überprüfung allgemein gültiger Meinungen und Interpretationsansätze zur Topographie Roms. Der Besuch von christlichen und klassischen Ausgrabungsstätten und Museen sowie die Beiträge von Wissenschaftlern und Historikern ermöglichen ein "update" des eigenen Wissenstandes in archäologischer und theologischer Hinsicht.
Der Austausch mit Fachwissenschaftlern aus der Theologie eröffnet den Altphilologen die Möglichkeit des Zugangs zu bisher eher weniger vertrauten Stätten und erschließt neue Sichtweisen und Erkenntnisse zu aktuellen Fragen zu Gesellschaft, Bildung, Kultur und Religion.
Die Kooperation zu einer Schule vor Ort ermöglicht einen Austausch mit den italienischen Kolleg/inn/en in Erziehungs- und Bildungsfragen. Eine Teilnahme an einer Begegnung mit Papst Franziskus ist ebenfalls vorgesehen.


Besondere Hinweise
Dieser Lehrgang ist eine Kooperation mit der Akademie Dillingen und dem Institut für Lehrerfortbildung Gars am Inn.

Im Reisepreis von ca. 700,- Euro sind folgende Leisungen inbegriffen:

Linienflug in der Touristenklasse mit Lufthansa ab/bis München nach Rom und zurück

Unterbringung im ***Hotel Fiamma, www.hotelfiamma.com, im Doppelzimmer mit Frühstück

Einzelzimmerzuschlag: 155,- Euro

Kosten für alle Führungen und Eintritte laut Programm

Öffentlicher Nahverkehr: Metro, Bus und Tram

Staatliche Lehrkräfte können mit einem Zuschuss von ca. 300,- Euro pro Person rechnen.

 

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner