Zurück   

Evangelisch - katholisch. Konfessionelle Identität und Differenz erschließen (KoBayRep)

Fortbildungsleiter/innen der bayerischen (Erz-)Diözesen

LG Nr. 91-701
19.09.2016 - 21.09.2016
in Leitershofen

51 Plätze

Leitung
Diözese Augsburg

Das bevorstehende Lutherjahr veranlasst in besonderer Weise, der Konfessionalität und Ökumene auf allen Ebenen religionspädagogischen Handelns nachzugehen. Die Situation in Diasporagegenden und die sich insgesamt verändernde Proportionalität an weltanschaulichen Prägungen erfordern eine Weiterentwicklung des konfessionellen Religionsunterrichts. Wie kann ein zukunftsfähiger Religionsunterricht aussehen, der das Konfessionalitätsprinzip beibehält? Welche Kompetenzen brauchen die Lehrkräfte dafür? Gleichzeitig gilt es auf unterrichtlicher Ebene, Kindern die Wahrnehmung und Unterscheidung von gelebtem Christentum in verschiedenen Bekenntnissen zu ermöglichen, um eine eigene konfessionelle Identität zu entwickeln und dialogfähig zu werden. Unterrichtspraktische Perspektiven geben hierzu Impulse. Im Rahmen der Fortbildung gibt es auch Gelegenheit bei einer Exkursion auf den Spuren Luthers durch Augsburg wichtige Orte der Reformation zu entdecken.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner