Zurück   

Geschenkte Freiheit - Luthers Erfahrung eines Gottes, der ins Leben führt

Religionslehrkräfte i.K. der Erzdiözese Bamberg

LG Nr. 90-720 A
20.06.2016 - 24.06.2016
in Erfurt/Eisenach

27 Plätze

Leitung
Tom Schneider
SchRin i.K. Gabriele Marsch

500 Jahre nach dem Anschlag der 95 Thesen bietet das bevorstehende Lutherjahr viele Anlässe für einen geschichtlichen Rückblick. Auch wenn mit Eisenach, Erfurt und Wittenberg besondere Geburtsorte der Reformation aufgesucht werden, folgt der Lehrgang nicht nur einem historischen Interesse: Im Mittelpunkt steht die theologische und spirituelle Annäherung an die existentielle Erfahrung Luthers, die mit den Begriffen Gnade und Rechtfertigung verbunden sind.
Sich radikal einlassen auf einen Gott, der befreit aus der permanenten Selbstbezogenheit und den Verstrickungen in Schuld und Ungenügen - eine Perspektive und Herausforderung, die nichts von Ihrer Bedeutung eingebüßt hat. Der Drang zur Selbstinszenierung - und -rechtfertigung, die Ambivalenz einer ungerichteten Freiheit wie auch das schwierige Thema Verantwortung und Schuld deuten die Aktualität im Blick auf die individuelle Lebensgestaltung und die gesellschaftlichen Erscheinungsformen heute an.
Im Mittelpunkt des Lehrgangs steht eine inspirierende Würdigung der Impulse Martin Luthers auch und gerade für katholischen Christ/inn/en in der Trias aus
- einer persönlich-spirituellen Annäherung
- der Begegnung mit der Historie im Unterwegs sein
- der systematisch-theologischen Auseinandersetzung mit kompetenten Gesprächspartnern.
Eigenbeteiligung 100,- €

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner