Zurück   

"Holy-Days" in Gars am Inn - Spiritualität und Schule

Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Würzburg

LG Nr. 89-713
16.11.2015 - 20.11.2015
in Gars

28 Plätze

Leitung
SchR i.K. Thomas Riebel

"Zur Ruhe kommen, Erlebtes vertiefen, Feste feiern, Zeit zum Nichtstun haben, Gastfreundschaft pflegen hat viel mit Gott zu tun. Gott selber ruhte, und wer immer sich erholt, um neue Kräfte zu sammeln, wird Gott ähnlich." (Pierre Stutz)
Der Schulalltag lässt Schülern und Lehrkräften in der Regel wenig Zeit zum Durchatmen und Innehalten. Phasen des Ruhigwerdens und Verweilens sind nicht nur innerhalb eines Lernprozesses von immenser Bedeutung, sondern lassen den Menschen erst wahrhaft Mensch sein und somit Gott ähnlich werden. Der Lehrgang beleuchtet den Stellenwert "heiliger Tage - holy days" im Kontext Schule und möchte die Teilnehmer/innen ermutigen, heilige Zeiten im jeweiligen Schulalltag zu kultivieren:
Geplante Inhalte:
- Reflexion der eigenen Spiritualität
- Austausch über Vorerfahrungen zu spirituellen Angeboten in der Schule
- Vorstellen gelungener religiöser Feiern aus der Schulpastoral (zu Wendepunkten des Lebens, zum Kirchenjahr, an außerschulischen Orten) - Analyse der Bedeutung des Feierns für Kinder und Jugendliche
- in Kleingruppen: Planung und Organisation einer exemplarischen religiösen Feier im Blick auf eine konkrete Zielgruppe
- im Plenum: Durchführung und Reflexion des spirituellen Angebots
- sowie regelmäßige spirituelle Impulse durch das Leitungsteam

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner